Kurt Frischmuth


Lebenslauf

1956

in Mühlhausen geboren

1963 - 1975

Schüler, Abitur 1975

1975 - 1980

Mathematikstudium an der Universität Warschau

1980 - 1982

Aspirantur am IPPT Warschau

1983

Promotion zum Dr.-Ing.
Dissertation "Zur Modellierung und Stabilität dissipativer Körper"

1983-1990

Universität Rostock, Institut für Mathematik Wissenschaftlicher Assistent

1990

Habilitation (Dr.-sc. rer. nat. + facultas docendi = Dr. habil. rer. nat)
Zur Modellierung und numerischen Lösung von
Konfigurations-Fluß-Problemen"

1990-1996

Universität Rostock, Institut für Mathematik Wissenschaftlicher Oberassistent am
Lehrstuhl für Numerische Mathematik

1996

Berufung zum Hochschuldozenten
verheiratet, 1 Kind
Zurück zur Homepage
© Kurt Frischmuth, 22. August 1997.